Sehenswürdigkeiten Toblach

Begeben Sie sich auf eine einzigartige Reise in die Vergangenheit und entdecken Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten Toblach.

Schon seit etlichen Jahren gehört Toblach zu den wichtigsten Fremdenverkehrsorten von Südtirol.

Bereits im 19. Jahrhundert wurde im Ortszentrum ein seinerzeit hochmodernes Hotel gebaut, das Grand Hotel. Es war ein Treffpunkt der High Society. Veranstaltungen wie Konzerte, Blumen- und Seefeste wurden abgehalten und Anfang des 19. Jahrhunderts galt das Grand Hotel als Etappenziel für eines der ersten Automobilrennen der Welt, der Austrian Fahrt. Heute befindet sich im Inneren des Hotels eine Musikakademie, ein modernes Kultur- und Kongresszentrum, eine Jugendherberge, ein Jugendzentrum, ein Fortbildungszentrum und das famose Naturparkhaus. Dieses Haus ist Informationsstelle für die beiden Parks der Umgebung von Toblach. Hier erfahren Sie auf höchst moderne und zum Teil interaktive, multimediale Weise alles über Natur, Geologie, Kultur, Flora und Fauna.

Unser Wellnesstipp für den nächsten Urlaub in den Dolomiten: Die einzigartige Wellnesslandschaft inkl. finnischer Sauna, Sanarium und türkischem Dampfbad machen das Wellnesshotel Dolomiten Alta Badia zu einem der besonderen Wellness Hotels in Alta Badia.

Der Naturpark Fanes-Sennes Prags befindet sich auf einer wunderbaren Hochebene. Der Naturpark Sextener Dolomiten hingegen, welcher sich über Toblach, Innichen und Sexten erstreckt, liegt in der bewegten Landschaft der Dolomiten und wird von schroffen Felswänden und imposanten Felstürmen beherrscht. Die beiden Parks und das Naturparkhaus sind mit Sicherheit einen Besuch wert.

Die spätbarocke Pfarrkirche im Herzen von Toblach ist eine der großartigsten der Sehenswürdigkeiten Toblachs. Die Kirche wurde in der Zeit von 1764 bis 1774 errichtet. Im Ersten Weltkrieg, als Toblach in der Schusslinie der italienischen Soldaten lag, wurde die Kirche beschädigt und wurde daraufhin rundum restauriert.

Heute strahlt die Pfarrkirche in all Ihrer Pracht und bringt so manchen Kunstliebhaber zum Staunen. Im Inneren verbergen sich Deckengemälde über Johannes den Täufer und herrliche Altarbilder. Das Innere ist vergoldet und trotzdem wirkt das Erscheinungsbild der Kirche nicht kitschig oder schnörkelhaft. Freunde der Musik von Gustav Mahler, dem berühmten böhmischen Komponist, können sich hier einen kleinen Einblick in das Leben des Künstlers verschaffen. Denn in der Zeit von 1908 bis 1910 wohnte Gustav Mahler mit seiner Fau Alma hier in der Nähe von Toblach in einem kleinen Holzhäuschen, welches er sich selbst erbauen ließ, um ungestört arbeiten zu können. Hier schuf er die Werke „9. Symphonie“, die unvollendete „10. Symphonie“ und das „Lied der Erde“.
Im Sommer findet in Toblach in Gedenken an den großen Komponisten die Gustav-Mahler-Woche statt.

Wer jedoch lieber Wellness Dolomiten mag, der sollte in die andere Richtung fahren, nach Deutschnofen und sich im Ganischgerhof verwöhnen lassen.  Weitere Sehenswürdigkeiten des Pustertals finden Sie auch auf der Seite über die Pustertal Hotels. Dort gibt es weitere Informationen zu Wanderungen und Unterkünften im Pustertal.