Der Toblach See

Die Rienz fließt in den Toblacher See und auch wieder aus ihm heraus. Somit ist der See eher eine Erweiterung des Flusses. Er besitzt ein einzigartiges Feuchtgebiet mit seltener Flora und Fauna. Die Naturparks Fanes-Sennes-Braies sowie die Sextiner Dolomiten grenzen an ihn. Ganze 4,5 Kilometer Umfang hat er und seine Ufer sowie der See selber werden ständig gepflegt, um eine Verwachsung und Zuschüttung zu vermeiden. Im Sommer sieht man hier viele Wanderer und man kann mit dem Boot oder Tretboot den See erkunden. Im Winter ist der Toblach See zugefroren ein Paradies für Eislauf und Curling. Der Naturlehrpfad um den See gibt Aufschluss über Flora und Fauna dieses Naturparadieses. Einige Restaurants bieten die Möglichkeit, die schöne Landschaft auch während eines Essens zu genießen. Zu besichtigen sind auch die von Mussolini erbauten fünf Bunker um den See, die einst die Zufahrtswege nach Italien sichern sollten.